+++ AKTUELL +++ IDD–Aufschub wird konkreter +++ AKTUELL +++ Update IDD-Umsetzung – wird die IDD-Anwendung verschoben?

Hintergrund

Der am 3. Juli 2012 von der Europäischen Kommission veröffentlichte Vorschlag einer überarbeiteten Versicherungsvermittlerrichtlinie (damals noch: Insurance Mediation Directive/IMD II) hätte zahlreiche Regelungen vorgesehen, die zulasten der Versicherungsmakler massiv in den Wettbewerb eingegriffen und den wirtschaftlichen Fortbestand vieler österreichischer Versicherungsmaklerunternehmen gefährdet hätten. Das damals vorgeschlagene Provisionsverbot für die unabhängige Beratung von Versicherungsanlageprodukten sowie die automatische Provisionsoffenlegung sind hier als ausgewählte Negativbeispiele zu erwähnen.

In den darauffolgenden Jahren ist es dem Fachverband der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten als bundesweite Vertretung sämtlicher österreichischer Versicherungsmakler gemeinsam mit der Europäischen Interessensvertretungsorganisation BIPAR, gelungen, viele negative Aspekte aus der Richtlinie zu eliminieren.

Nach der politischen Einigung im sog. Trilog, hat auch der Rat im Dezember 2015 endgültig zugestimmt, so dass die Richtlinie mit 23. Februar 2016 in Kraft getreten ist. Die notwendigen Gesetzesänderungen sind binnen 2 Jahre – bis zum 23. Februar 2018 – innerstaatlich umzusetzen.